Kooperationsvertrag zwischen neuer Gesamtschule Seilersee und der Hockey-Abteilung im TuS Iserlohn

Am 24.10.2016 wurde ein Kooperationsvertrag von Daniel Asmuth (Schulleiter der Gesamtschule Seilersee) Hans-Jürgen Becker (Abteilungsleiter Hockey) unterschrieben. Die wesentlichen Eckpunkte finden sich im Kooperationsvertrag.

Zusätzlich möchten wir folgende ergänzende Informationen geben:

  • Iserlohn als eine der Hockey-Städte in Deutschland bietet sich für eine solche Kooperation geradezu an. Verein und Schule streben an, die ältesten Iserlohner Hockeyarten Hallen- und Feldhockey neben den bereits überregional erfolgreichen Sportarten Eishockey, Rollhockey und Skaterhockey in Iserlohn weiter zu etablieren.
  • Eine Hockey-AG ist bereits fest installiert und wird von Annika Witte geleitet. Sie ist ein Eigengewächs des TuS Iserlohn und spielt derzeit in der 2. Hockey Bundesliga für den ETuF Essen. Mit ihr strebt die Schule den Aufbau von Schulmannschaften und die Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben an.
  • An den Modulstunden nehmen alle Kinder der 5.-7. Schuljahre regelmäßig teil. Diese werden im Schuljahr für insgesamt zwei Quartale mit je einer Unterrichtsstunde unterrichtet. Ziel dieser Maßnahme ist die Kinder in eine Teamsportart mit einem klaren Regelwerk, welches faires Verhalten fördert, intensiv einzuführen. Auch Talentsichtung wird hier erfolgen.
    Ab der 8. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit den Bereich Sport als Schwerpunkt zu wählen. Sie erhalten eine Ausbildung als Sporthelfer und die beiden Sportschwerpunkte „Hockey“ und „Jump Run’n‘Roll“ werden hier vertieft.
  • Der Bereich Jump Run’n’Roll widmet sich im Gegensatz zum Hockey Individualsportarten, insbesondere Leichtathletik und Triathlon sind hier Zukunftsthemen.
  • Philosophie der Gesamtschule Seilersee ist, dass die schulischen Schwerpunkte und ihre Inhalte allen Beteiligten ausführlich bekannt sind. Daher nehmen alle Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam an einer Hockeyfortbildung des WHV teil (Westdeutscher Hockey-Verband).
  • Die Schwerpunktsportarten sind ein Baustein unseres Schwerpunktes „Bewegt und Gesund“, der unser gesamtes Schulleben bis in den Unterricht hinein durchdringen wird.

Hans-Jürgen Becker

Zusätzliche Informationen