Slider

Die ersten Gruppen im Bereich der Abteilung Gesundheitssport haben diese Woche mit ihrer Arbeit begonnen.

Neben dem Rehasportbereich sind auch Gruppen im Bereich Prävention im Multiraum Hemberg (TuS Iserlohn) beheimatet.

Die Teilnehmer werden von fachlich qualifizierten Übungsleitern betreut und können auf

komplett neu angeschaffte Materialien zurückgreifen.

Nähere Informationen und Programme:

TuS Iserlohn Geschäftstelle

Tel.:  02371/437390

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und unter dem Link: http://www.tus-iserlohn.de/index.php/aktuelles-fitness

Trotz widriger Umstände, feiern die TuS Iserlohn TITANS in ihrer ersten Saison den Aufstieg.

Dabei standen die Vorzeichen für die erfolgreiche Beendigung der Saison sehr schlecht. Nach 2 aufeinanderfolgenden wetterbedingten Spielverlegungen drohte auch dieses Spiel abgesagt zu werden, einhergehend mit der Gewissheit am Ende der Saison ein Spiel weniger in der Tabelle zu haben. Doch dank der guten Zusammenarbeit zwischen der Stadt Iserlohn, dem TuS Iserlohn und der Abteilung konnte auf den letzten Drücker der Trainingsplatz freigemacht und improvisiert vorbereitet werden, so dass in Iserlohn endlich wieder Football gespielt werden konnte. Und der Aufwand hat sich gelohnt!

Zunächst dominierte die U16 der Titans - angeführt von Christian Lawory - ihr Heimturnier gegen die Recklinghausen Chargers und die Spielgemeinschaft Erftstadt Bravehearts/Witterschlick Fighting Miners und ließen beiden Gegnern keine Chance. Nicht zuletzt dank einer freundlichen Leihgabe von Phönix Wipperfürth.

Titans - Chargers 44:24 / Titans – SG 40:06
Die Punkte erzielten: Christian Lawory, Simon Kerper, Moritz Halbe, Rudolf Jäger und Kürsat Eryürük.

Im Anschluss spielten die zuletzt wackelnden Seniors, die aus den letzten 2 Spielen einen überschaubaren Score von 6:2 aufweisen, gegen die Duisburg Seahawks. In der Hinrunde dominierten die Waldstädter noch die Liga, doch im Anschluss traten unvorhergesehene Hürden auf der Position des Quaterbacks auf. Durch Wohnortwechsel, verloren die Iserlohner gleich drei Spielführer, zwei weitere haben sich verletzt. „Wir sind jetzt bei QB Nummer sechs angelangt, so müssen wir auf unser Laufspiel setzten“, so Headcoach Frank Weber vor dem Spiel.

Hanno Grundmann

TuS interne Internet-Schulung am 19.10.2017

Start: 18.00 Uhr , Ort: Untergrünerstraße 182 (PCMOLD GmbH)

Anmeldungen nur an: TuS Geschäftsstelle, Axel Kahl 

Agenda

Aufbau einer Internetseite (HTML)

Website Creator (WebPluS) vs. CMS-System (Joomla 3.8.x)

FTP

Fotobearbeitung

  - IrfanView 64 vs. Affinity Photo
  - Bildgröße
  - Stapelverarbeitung
  - Retusche & Korrekturen (rote Augen, Gegenlicht, Kratzer, Objekte entfernen)

Joomla 3.7x im Detail
  - Updates
  - Benutzer & Rechte
  - Aktuelle Struktur & aktuelles Layout vom HV und den Abteilungen
  - Layoutänderungen (kleinere & Grunsätzliche)
  - CD & CSS
  - Module (z.B. Fotogalerie, Silder, Blogkategorie ..)

Praktischer Teil
  - neue Seite: Text kommt per Word, Formate entfernen, Schriftart und Größe, Bild einfügen
  - neuen Blog einrichten
  - Film in Seite einfügen
  - i-frame einrichten, um z.B. fremde Inhalte zu integrieren

Datensicherung
  - Bilder & Galerien
  - Inhalte (Texte)
  - Joomla & SQL

Infoquellen und Weiterbildung

Verschiedenes, weitere Fragen und Probleme der Teilnehmer

Kooperation zwischen dem Märkischen Gymnasium und dem TuS Iserlohn (Abteilung Leichtathletik) unterzeichnet

Bild v.L. Dahlmann, Dr. Köhler, Berlin, Breitbach, Hörstemeier, Pauli

Im letzten Schuljahr näherten sich beide Partner bereits an: Im Rahmen der „Sportleistungsakademie für Schülerinnen und Schüler am Hemberg“ (SPLASH) konnte der TuS Iserlohn für die Förderung junger leichtathletischer Talente gewonnen werden. Dabei übernahm Heinz Venghaus das Training. Die Sportleistungsakademie möchte Bindeglied zwischen Schule und dem Vereinssport sein. Durch ein zusätzliches Sportangebot sollen Talente schon auf Schulebene gefördert werden und ein zusätzliches Training zum Verein bieten. Dabei ist selbstverständlich, dass nicht nur Sportler des eigenen Vereins gefördert werden.

Am Montag, dem 18.9.2017, kamen nun Vertreter aus Schule (Frau Dr. Köhler als Schulleiterin, Frau Pauli und Frau Hörstemeier als Koordinatorinnen der SPLASH), Verein (Herr Berlin als Vorstand der Leichtathletik-Abteilung des TuS Iserlohn), Verband (Herr Breitbach vom Fußball- und Leichtathletik-Verband) und Kreissportbund (Herr Dahlmann) zusammen, um die Kooperationsvereinbarung nun offiziell zu besiegeln.
Alle Beteiligten freuen sich auf hoffentlich spannende und erfolgreiche Jahre mit vielen Talenten, die dieses Angebot der Förderung nutzen können.

Text: Kristin Pauli, Märkisches Gymnasium Iserlohn

Foto: KSB

Leichtathleten holen 7 Titel bei Kreismeisterschaften in Menden. Ein sehr erfolgreicher Tag für den TuS-Iserlohn

Nach einem regnerischen Start räumte der TUS-Iserlohn am Sonntag bei den Kreismeisterschaften in Menden mit 12 Starten in 9 Disziplinen gleich hervorragende 7 Kreismeisterschafts-Titel ab.

Zusätzlich konnten die TUS-Mädchen und –Jungen mehrmals ihre Bestleistungen verbessern und standen insgesamt 21 mal auf einem Podiumsplatz. (7 mal 1., 10 mal 2. und 4 mal 3. Platz).

Helena Goutsis eröffnete die Kreismeisterschaften für den TUS mit einem 3. Platz beim Weitsprung (4:08m). Klara Schittko und Kim Isabelle Daniels folgen mit ihren 2. Plätzen beim Ballwurf (Klara Schittko 28,5 m) und Weitsprung (Kim Isabelle Daniels, 4:08m).

Die ersten Kreismeisterschafts-Pferdchen erkämpften sich die Geschwister Lelia und Jonathan Schittko jeweils im Hochsprung. Lelia übersprang 1:46 m (Platz 1) und Jonathan konnte sogar seine Bestleistung auf 1:52m (Platz 1) buchen.

Der Zeitplan war so eng gesteckt, dass Faiza Khadari direkt und ohne Pause vom Weitsprung zum 75m-Endlauf eilte und ihren Run mit einem tollen Vorsprung ins Ziel brachte. Sie erkämpfte sich den KM-Titel und das „Pferdchen“ mit 10,59s.

Es ging Schlag auf Schlag. Jonathan Schittko erlief sich über 300 m schon den 2. Platz bevor der Himmel seine Schleusen öffnete und der komplette Wettkampf unterbrochen wurde.
Die kurze Verschnaufpause nutzte Kim Daniels für sich. Denn sie musste den Hochsprungwettkampf für die 60m Hürden unterbrechen um sich mit 11:10s (1. Platz) das nächste Kreismeisterschafts-Pferdchen zu schnappen. Die Kraft reichte anschließend noch zum 2. Platz beim Hochsprung, den sie nach dem Hürdenlauf mit 1:35m erreichte.

Die „Kleinen“ vom TUS-Iserlohn, Ricarda Wrede, Ruby und Liddy Radix  sowie Maximilian Bräker  rannten überragende 800 m und haben in einem harten Wettkampf die Plätze 2 und 3 und nochmals 2 und 4 für sich erkämpft und dabei sogar ältere Mitläufer hinter sich gelassen.

Rozafa Mulaku erkämpfte sich in ihrem 2. Wettkampf mit tollen 18 m beim Ballwurf den 1. Platz und das Kreismeister-Pferdchen.

Lelia Schittko schloss den sehr erfolgreichen Tag mit 2:42,58 Minuten über 800 m ab und verbuchte ihr 2. Pferdchen für den schnellen 1. Platz.

Die Mädels und Jungs zeigten den ganzen Tag Zusammenhalt und Teamgeist und haben gezeigt, dass (Vereins)Erfolg auch mit einer kleinen Startergruppe möglich ist.

Text und Bilder: Daniela Daniels

Komplete Ergebnisse vom TUS-Iserlohn:


Jonathan Schittko (2002)
300m (41,97 s) 2. Platz - Hochsprung (1,62 m) 1. Platz - Weitsprung (4,75 m) 1. Platz

Helena Goutsis (2002)
80 m Hürden (14,65 s) 3. Platz - Weitsprung (4,08 m) 3. Platz - Kugelstoßen (7,49 m) 2. Platz

Lelia Schittko (2003)
Hochsprung (1,46 m) 1. Platz - 800 m (2:42) 1. Platz

Faiza Khadari (2004)
75 m (10,59 s) 1. Platz - Weitsprung (3,65 m) 10. Platz

Klara Schittko (2004)
Weitsprung (3,45 m) 13. Platz - Ballwurf (28,5 m) 2. Platz - 800 m (2:49 s) 3. Platz

Kim Isabelle Daniels (2004)
Weitsprung (4,08 m) 2. Platz - 60 m Hürden (11,10 s) 1. Platz - Hochsprung (1,35 m) 2. Platz

Ricarda Wrede (2005)
800 m (2:46 s) 2. Platz

Ruby Radix (2005)
800 m (2:47 s) 3. Platz

Maximilian Bräker (2006)
50 m (9,05 s) 6. Platz - 800 m (3:15 s) 4. Platz - Weitsprung (2,75 m) 6. Platz - Ballwurf (21,50 m) 4. Platz

Rozafa Mulaku (2006)
50 m (9,15 s) 2. Platz - Weitsprung ( 3,05 m) 2. Platz - Ballwurf (18,0 m) 1. Platz

Nele Kostrzewa (2007)
50 m (9,39 s) Vorlauf - Weitsprung (3,12 m) 9. Platz

Liddy Radix (2007)
800 m (3:09 s) 2. Platz - Weitsprung (3,53 s) 2. Platz

 

 

 

Vereinsberichte

Free Joomla! templates by AgeThemes