Triumph für die „Grauen Panther“

Die Siegermannschaft des TuS Iserlohn mit dem Siegerpokal:
Obere Reihe v.l.n.r.: Marian Butkiewicz, Johannes Gerke, Michael Rademacher, Hubert Hagen, Günter Fenten, Axel Kahl (Mannschaftsverantwortlicher), Helmut Tölle, Magnus Schröer, Peter Schulte
Untere Reihe v.l.n.r. Norbert Homringhausen, Detlef Falk, Michael Schicktanz, Jürgen Henke.

 

Bei der Westdeutschen Meisterschaft sicherten sich die Grauen Panthers den Titel bei den Senioren Ü 53.

Gastgeber für die Westdeutschen Titelkämpfe im Senioren-Volleyball war der TuS Iserlohn. Die Iserlohner waren Gastgeber für die Ü 53 der Männer sowie für die Ü 37 und Ü 49 der Frauen. Für die Organisation heimste das Team um Axel Kahl viel Lob ein. Das I-Tüpfelchen darauf war der Titel für die Iserlohner Ü-53-Truppe, die Grauen Panthers.

Bei den Männern wurde in zwei Vorrundengruppen am Samstag gespielt und am Sonntag folgten im Überkreuzvergleich der Gruppen die Final- und Platzierungsspiele.

Die Eröffnung des Turniers erfolgte durch den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Iserlohn und Vize-BM Herrn Torsten Schick und den offiziellen Vertreter des WVV Herrn Axel Kahl.

zum Artikel

Free Joomla! templates by AgeThemes